Hier haben wir uns getroffen, um uns gegenseitig zu bestärken und euch anhand von zwei Fällen unseren identischen Auftrag zugänglich zu machen. Clemens und Matthias wollen uns etwas zeigen, was wir bei unserer Inkarnation vergessen haben. Einen alternativen Blickwinkel zum Tod und den Umgang mit dem Verlust den Menschen nahezubringen. Oder weshalb haben wir als Mütter ähnliche Erfahrungen gemacht und sind uns doch so ähnlich in dieser emotional prägenden Entwicklung? Wir wurden nicht ohne Grund von der geistigen Welt unter diesen speziellen Bedingungen während eines aktiven Zeitfensters genau an dieser Stelle zusammengeführt. Für mich sind diese Messe und ganz besonders diese Minuten des 23.03.2019 ein ganz besonderes Geschenk der geistigen Welt an uns.
Tief vergraben sind die prägenden Themen der Vergangenheit❗️ Wer sie transformiert, gewinnt ✨Leichtigkeit ✨ Freude ✨ Resilienz ✨neues Körpergefühl
So werden seitliche Muskeln und Faszienstränge gedehnt, die am Atlaswirbel ansetzen. Auf diese Weise ist eine effektive Atlaskorrektur möglich.
Auslöser und Ursachen Atlasfehlstellungen werden nicht immer “erworben”. Manchmal sind sie schon von Geburt an vorhanden und hinterlassen daher frühzeitig Schäden. Sonst kann es später im Zuge von Stürzen oder Schleudertraumata zu Atlaswirbel- Verschiebungen kommen. In jedem Fall wirken sich Unfälle häufig negativ auf den Atlaswirbel und seine Position aus.
Symptome, die sich aus einer Atlasfehlstellung bzw. Blockade ergeben können, sind Kopfschmerzen und Migräne, Schwerhörigkeit, Tinnitus und/oder ein Rauschen im Innenohr und beispielsweise auch Schmerzen im Kieferbereich. Weiterhin kann es zu Schmerzen im Nackenbereich bzw. zu einer Versteifung des Nackens kommen. Die körpereigenen Muskeln können verhärten und es können mitunter Bewegungseinschränkungen in der Schulter entstehen. Dabei sind auch Rückenprobleme, wie Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule nicht ausgeschlossen. Hüftschmerzen, verbunden mit einem Beckenschiefstand, Gleichgewichtsstörungen im Innenohr, Übelkeit und Störungen der Konzentration – all das sind mögliche Symptome, die allesamt mit einer Problematik hinsichtlich des Atlaswirbels in Verbindung stehen können.