Über meine stark ausgeprägten telepatischen Fähigkeiten erreiche ich die Hilfesuchenden auf einer Ebene in der viele Trauma & Blockaden zu finden sind.

Quantenfelder sind wichtige Ebenen, die ich für meine Behandlung nutze. Meine Behandlungen laufen im Übrigen in der Regel so ab: Nach der Begrüßung und der Einigung auf das heilerische „Du“ erkundige ich mich nach dem Grund der Kontaktaufnahme und frage, wie lang der- bzw. diejenige das Thema schon hat.

Ich schärfe meine Sinne (Körpersprache, Tonlage, Hautfarbe, Hochfrequenz, Niedrigfrequenz) und gehe zeitgleich auf die „mulitidimensionale Ebene, geistige Ebene“, nutze das Quantenfeld bzw. die Akasha-Chronik, mitunter auch die Dreipunktmethode, die Eiszeitbibliothek, die Palmblattbibliothek oder Heilsteine, um nur einige zu nennen. Ich stelle Fragen, die in meinem Inneren auftauchen, erzähle, was mein Körper anzeigt und welche Emotionen ich damit verbinde.

Ich spiegele die Emotionen des Hilfesuchenden. Bei Bedarf setze ich auch die Wischtechnik, Intentionen – mein ganzes Portfolio ein. Alles verläuft in einer Art Unterhaltung, in der ich in bestimmten Situationen einfach erzähle und Reaktionen des Hilfesuchenden wahrnehme. So entsteht nebenbei die Ursprungsanalyse mit dem zeitgleichen Freischwingen. Die geistige Welt legt mir oft Worte und Fragen in den Mund.

Manchmal frage ich mich: „Wo kommt das denn her?“ Aber im Nachhinein findet der Hilfesuchende schon die Verbindung zu seinem Thema. Über Schwingungen erhalte ich meine Info. Oft gelangen wir bei Themen an, die der Hilfesuchende gar nicht als solches ansah, weil er es gar nicht anders kannte, da es in vielen Generationen der Familie schon vorhanden war.